In der heutigen Zeit sind nur noch selten Unternehmen anzutreffen, welche nicht in irgendeiner Form Datenanalyse betreiben. Viele Betriebe haben hierfür neue Stellen geschaffen und Budgets freigegeben. Daten analysieren zu können und auf Grundlage dieser Entscheidungen zu treffen ist eine zentrale Kompetenz für den Erfolg Ihres Unternehmens. Im Idealfall ist Ihre Analytics-Abteilung lediglich für die technische Betreuung zuständig und sorgt dafür, dass die einzelnen Abteilungen mit einem Self-Service relevante Daten selber auswerten können. Eine mögliche Lösung hierfür ist eine Realtime CDP.

Zusammengefasst handelt es sich bei einer CDP um eine Kundendatenplattform, welche Daten aus verschiedenen Quellen zusammenführt und parallel dazu auch für Ihre unterschiedlichen Systeme verfügbar macht.

Was ist eine Realtime CDP (Customer Data Platform)?

Eine Customer Data Platform ist Ihre unternehmenseigene Datenbank aller Daten über Ihre Kunden (und ggf. Interessenten). Diese Daten kommen dabei aus den unterschiedlichen Datenquellen und werden in der CDP zusammengefasst. Dies können z.B. Daten aus Ihrem Zahlungssystem, dem E-Mail-Marketing-System oder dem CRM-System sein, welche in Echtzeit von den jeweiligen Tools an die CDP weitergegeben und verarbeitet werden. Somit erhalten Sie eine kanalübergreifende 360-Grad Ansicht Ihrer Kunden.

Der Vorteil einer Realtime CDP liegt daher klar auf der Hand. Sie müssen für eine Analyse eines Sachverhalts nicht mehr die Daten aus verschiedenen Quellen zusammensuchen und manuell zu verbinden, da dies schon von Ihrer Realtime CDP übernommen wurde.

Die Orchestrierung Ihrer Daten ist aber nicht für zur Datenanalyse sinnvoll. Eine Realtime CDP kann nicht nur in Echtzeit analysieren, sondern auch Entscheidungen für Sie treffen und so bspw. mittels Workflows oder Wenn/Dann-Szenarien bestimmte Kampagnen in den unterschiedlichsten Kanälen auslösen. KI-Basierte Produktempfehlungen sind so bspw. auch möglich. Für verlässliche Daten empfehlen wir Ihnen bei der Auswahl der Software auf die Möglichkeit der Datenvalidierung zu achten.

Welche Vorteile bietet eine CDP?

Generell bietet eine Customer Data Plattform verschiedene Vorteile, vor allem im Marketing, Vertrieb und Kundenservice. Die CDP ist nämlich nicht nur darauf ausgelegt, dass jeder im Unternehmen eigenständig Analysen durchführen kann, sondern auch im Tagesgeschäft in Echtzeit nützliche Daten erhält. Im Marketing können so z.B. automatisiert individuelle Kampagnen gestartet werden, der Vertrieb erhält umfassende Kontextinformationen zu einem Kontakt und der Kundenservice kann proaktiv auf den Kunden zukommen, wenn eine mögliche Komplikation in der Produktnutzung erkannt wird.

Viele Softwareanbieter haben Funktionen der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens bereits integriert. So benötigen Sie hierfür keine zusätzlichen Mitarbeiter und können diese Potenziale trotzdem nutzen. Ihr Vorteil: Sie erkennen dadurch Kausalitäten die sonst unerkannt geblieben werden.

Der Einsatz einer Realtime CDP steigert die Effizienz in Ihrem Unternehmen. Nicht nur wegen der technischen Organisation, sondern auch der generellen Datenverfügbarkeit. Sie müssen Ihren Mitarbeitern nicht mehr Zugänge mit hohen Berechtigungen für die einzelnen Tools geben, sondern lediglich einen Zugang zur Kundendatenplattform.

Fazit: Eine CDP lohnt sich!

Gerade mit Hinblick auf die Post-Cookie-Ära wird es für Unternehmen immer wichtiger eigene First-Party Daten zu beschaffen und zu verwalten. Eine eigene Kundendatenplattform ist ein richtiger Schritt in diese Richtung und bietet zudem viele weitere Vorteile. Gerade die interne Effizientsteigerung ist hier besonders hervorzugeben. Wenn Sie einen Full-Service-Dienstleiter für die Implementierung einer CDP in Ihrem Unternehmen suchen, dann sprechen Sie uns gerne an.

Wie sind Ihre Gedanken zur Nutzung von CDP’s? Schreiben Sie uns Ihre Meinung gerne in die Kommentare.